Unsere Geschichte

Anna

Ich bin Anna Döhn, 26 Jahre alt und Lehrerin für Deutsch und katholische Religion. Im April 2022 habe ich meinen Vorbereitungsdienst an der berufsbildenden Schule Vulkaneifel in Gerolstein abgeschlossen und freue mich, seit Mai 2022 als Lehrerin an der Theobald-Simon-Schule in Bitburg unterrichten zu dürfen. Ich liebe die Arbeit mit meinen Schüler*innen, die uns tägliche vor neue Herausforderungen stellt. Gerade daher ist „Täglich Stress“ ein Projekt, das für mich große Relevanz hat und ich mit Begeisterung begleite. Es soll allen am Schulalltag Beteiligten im Umgang mit Stress helfen und diesen reduzieren - denn Schule soll vor allem Freude bereiten.

Anna

Mein Name ist Anna-Lena Schnieder, 27 Jahre alt, Powermama, Referendarin für die Fächer Spanisch und Französisch, Musikliebhaberin und Gelegenheitsgamerin. Ich bin seit Herbst 2020 im Vorbereitungsdienst für das Lehramt an berufsbildenden Schulen und seit jeher mit Begeisterung im Klassenzimmer. Obwohl mich der Beruf sehr erfüllt, stellt er uns doch vor vielerlei Herausforderungen. Täglich Stress ist ein kleines Herzensprojekt, das Kollegen und Kolleginnen sowie Schülern und Schülerinnen helfen soll im Schulalltag mit Stress umzugehen. Stress nicht tabuisieren, sondern in unsere Mitte holen - für ein gesundes Miteinander.

Patrick

Mein Name ist Patrick Marx, 30 Jahre alt, Lehrer für die Fächer Englisch und Ethik an der berufsbildenden Schule in Kirn. Neben den Aufgaben in der Schule trifft man mich häufig draußen mit meinem Hund an oder aber auch in virtuellen Gamingwelten. Ich habe im April 2022 meinen Vorbereitungsdienst an der BBS Wirtschaft in Trier abgeschlossen, konnte aber auch bereits im Vorfeld eine längere PES-Tätigkeit an einer Integrierten Gesamtschule, sowie auch am Gymnasium durchführen. Davor habe ich zwei Jahre Erfahrungen im Bereich der Integrationshilfe sammeln. Täglich Stress war zunächst eine grobe Vision, die wir bereits zu Beginn des Referendariats angedacht hatten. Diese Vision möchten wir nun umsetzen und zeigen, Stress ist normal, man muss sich nicht schämen, sondern sollte offen damit umgehen, denn nur so kann Stress reduziert werden.